Gerhard Polt

Gerhard Polt (*07.05.1942 in München) ist ein deutscher Kabarettist, Autor, Fernseh- und Filmschauspieler. Nach dem Studium der Politikwissenschaft, Geschichte, Kunstgeschichte, Skandinavistik und des Altgermanischen arbeitete Polt zunächst als Übersetzer, Lehrer und Dolmetscher. Polt begann seine Karriere mit einer Hörspielproduktion des Hessischen Rundfunks, seinen ersten Bühnenauftritt hatte Polt 1975. Einem größeren Publikum wurde Polt durch seine vom Bayerischen Rundfunk produzierte zwölfteilige Sketchreihe "Fast wia im richtigen Leben bekannt". In seinen Rollen spielt Polt oft den engstirnigen und wenig reflektierenden Bürger, der mit großer Selbstverständlichkeit seine Meinung kundtut. Dabei bedient er sich auch gern bestimmter Klischees: die Intoleranz der Deutschen („Toleranz ist kein deutscher Begriff“), die deutsche Fremdenfeindlichkeit („der Asiate schmutzt nicht“). Aber auch Intellektuelle, Neureiche, Beamte oder Politiker werden von ihm pointiert dargestellt.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren