Maxi Gstettenbauer

Maximilian „Maxi“ Ronald Alfons Gstettenbauer (* 2. Juni 1988 in Straubing) ist Stand-up-Comedian und Moderator. 2004 begann er beim Internetradio B.tuned und beschäftigte sich dort mit dem Echtzeit-Strategiespiel Warcraft III. 2005 moderierte er auf der Leipziger Games Convention. Bereits im Alter von 15 war Gstettenbauer von Harald Schmidt fasziniert, später bewunderte er George Carlin, Jerry Seinfeld und Louis C.K. Selbst begann Gstettenbauer 2009 als Comedian zu arbeiten, seit 2012 lebt er davon. Fernsehauftritte hatte er u. a. bei TV total (ProSieben), NightWash (einsFestival/WDR), Kabarett aus Franken (BR), FunClub (RTL II), im Sat.1-Frühstücksfernsehen sowie 2014 beim RTL Comedy Grand Prix, bei dem er hinter Ingmar Stadelmann den zweiten Platz belegte. Seit Juni 2016 moderiert Gstettenbauer auf dem Fernsehsender RTL II die Sendung Comedy Clip-Club.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren