Rolf Miller

Rolf Miller, 1967 geboren und aufgewachsen im Odenwald, studierte Verwaltungsrecht, bevor er sich entschied, doch lieber Kabarett zu machen. Der "konsequenteste Minimalist auf deutschen Kabarettbühnen“ wird auch als "Meister der Halbsätze" bezeichnet. Von seiner Kunstfigur werden gesellschaftliche Themen in odenwäldischer Mundart auf dem Niveau selbstgefälliger Stammtischreden abgehandelt. Unvollständige, abrupt endende Sätze offenbaren zahlreiche gedankliche Brüche und sorgen für Komik. „Hinter der Pause lauert die Pointe“ – so die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises. Als einzige Requisiten benutzt Miller dabei einen Stuhl und eine Wasserflasche.


 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren