Sigi Zimmerschied

Der Kabarettist und Schauspieler Siegfried „Sigi“ Zimmerschied (Jg.1953) studierte Religionspädagogik im Fernstudium, 1975 gründete er zusammen mit Bruno Jonas die Passauer Kabarettgruppe „Die Verhohnepeopler“. Deren erstes Stück "Himmelskonferenz" sorgte für einen Skandal, vom Vorwurf der Gotteslästerung wurde Zimmerschied aber letztlich freigesprochen. Zimmerschieds erstes Soloprogramm "Zwischenmenschen" entstand 1976. Sein Stil zeichnet sich durch derben Witz, eine bemerkenswerte Mimik, stimmenimitatorisches Talent sowie enorme Sprachkraft. 1980 erhielt er den Deutschen Kleinkunstpreis. Weitere Soloprogramme und Auszeichnungen folgten. Zimmerschied wirkte auch als Schauspieler in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen mit.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren