Vom Wunderkind zum Spätentwickler

Optionen zu Vom Wunderkind zum Spätentwickler

PreisAnzahl 
Vom Wunderkind zum Spätentwickler

Erscheinungsdatum: 20.01.2006
16,99 € 

Informationen


Kleinkunst-Rock-'n'-Roll aus dem Schwabenland: CD-Debüt des Entertainers
Am liebsten würde er von sich lesen, er sei das Sexsymbol der jungen deutschen Rock-'n'-Roll-Generation. Doch von Haus aus ist Michael Krebs ein schwäbisches Muttersöhnchen und Anhänger des Schmusepianisten Richard Clayderman. Dieser Konflikt zwischen Wunsch und Wirklichkeit wurde im Laufe der Jahre so groß, dass der arme Junge zum Künstler werden musste. Schlimm für ihn, aber lustig fürs Publikum. Dafür sprechen acht Kleinkunstpreise, die Michael Krebs in den letzten zwei Jahren erhalten hat. Die Presse feiert den Exilschwaben mit Wohnsitz Hamburg als "komische Antwort auf Richard Clayderman" (Hamburger Abendblatt) und vergleicht ihn mit Georg Kreisler (taz). Jetzt 2006 hat Deutschlands leidenschaftlichster Kleinkunst-Rock-'n'-Roller sein erstes eigenes Album aufgenommen. Auf "Vom Wunderkind zum Spätentwickler" bildet Krebs aus der Verbindung von Kitsch, Schweinkram und Philosophie eine umwerfend komische Einheit. Die Platte wurde bei verschiedenen Solo-Konzerten mitgeschnitten und enthält 16 Lieder, Melodien und Erzählungen aus seinem aktuellen Repertoire.


Tracklisting

  1. Vorspiel
  2. Das Ding von Heinz
  3. Schwobaland (Spätzlelied)
  4. Hausverbot bei Aldi
  5. Beraterparadies
  6. Opa
  7. Ballerina
  8. Melanie Schäufele
  9. Ballade pour Adeline
  10. Das Clayderman-Konzert
  11. Mei Mutter, Richard und sei Frau
  12. Ballade pour Richard
  13. Einzelne Strümpfe
  14. Peter Primmich
  15. Fräulein Birgit (die Zahnarzthelferin)
  16. Rote Rosen




Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren